NATÜRLICH UND FAIR

Die Kaffees von MAYA Kaffee 1991 werden von Kleinbauern angebaut, die sich in Kooperativen zusammengeschlossen haben und komplett auf Industriedünger und Pestizide verzichten. Stattdessen werden Abfallprodukte des Kaffeeanbaus genutzt, um die notwendigen Nährstoffe zu gewinnen. So entstehen beim Kompostieren von Blättern, Baumschnitt und fermentiertem Kaffeekirschenfleisch auf natürliche Weise wichtige Nährstoffe wie Phosphor, Kalk und Stickstoff. Und auch Pestizide sind für MAYA Kaffee 1991 tabu. Schädlinge werden bekämpft, indem man ihre natürlichen Feinde züchtet.

IM EINKLANG MIT DER NATUR

Bei der Pflege der Kaffeepflanzungen wird Unkraut nicht ausgerissen. Das schützt den Erdboden vor dem Austrocknen und beugt Erosion vor. Zudem werden die Plantagen an den Hängen im Zuge der ständigen Nachpflanzungen in Terrassen umgestaltet, was ebenfalls Erosion verhindert. Und damit keine Monokultur entsteht, werden auf den Plantagen auch Eukalyptus- und Obstbäume sowie Bananenstauden gepflanzt. MAYA Kaffee 1991 bedeutet Kaffeegenuss im Einklang mit der Natur.

NACHHALTIG AUS TRADITION

Der traditionelle Kaffeeanbau, den die Lieferanten von MAYA Kaffee 1991 bereits seit langem pflegen, ist arbeitsintensiv, aber für den Menschen wie für die Umwelt gut verträglich. Verbessert wurden die Lebens- und Arbeitsbedingungen durch europäische und nordamerikanische Pioniere des ökologischen Landbaus, die für eine systematische Zusammenarbeit und eine zentralisierte Vermarktung gesorgt haben. So beziehen auch die Kleinbauern, die MAYA Kaffee 1991 beliefern, heute ihr Einkommen aus den Verkaufserlösen der Kooperative, in die sie auch investieren. Gemeinsam haben sie beispielsweise eine Kaffeeaufbereitungsanlage sowie LKW angeschafft und finanzieren Aus- und Weiterbildung für Mitglieder.

Die Kooperative trägt außerdem soziale Einrichtungen für die Region, und auf örtlicher Ebene kaufen Mitglieder gemeinsam Anbauflächen hinzu, die sie auch zusammen bewirtschaften.

KONTROLLIERTE WEITERVERARBEITUNG

So nachhaltig die Kaffees von MAYA Kaffee 1991 angebaut werden, so gestalten wir auch den Import, die Lagerung, die Röstung und den Versand. Dafür verpflichten wir uns den strengen Kriterien gemäß ökologischer Agrarwirtschaft nach Verordnung (EWG) 2092/91. Die Kontrolle und Zertifizierung der Exporte nach Europa erledigt das Institut für Marktökologie IMO-Control.

MAYA Kaffee 1991 – so fair, so gut, so bio!